Beachvolleyball Fun-Turnier – Regeln

Icon_BeachRegeln

  • Für jeden gewonnen Ballwechsel gibt es einen Punkt, unabhängig davon welches Team gerade Aufschlag hatte.
  • Jedes Spiel geht über zwei Gewinnsätze. Die ersten zwei Sätze werden bis 21 Punkte gespielt. Gewinnt jedes Team einen Satz, wird ein Entscheidungssatz bis 15 Punkte gespielt.
  • Zum Gewinn eines Satzes benötigt ein Team zwei Punkte Vorsprung, ansonsten wird der Satz unbegrenzt verlängert bis ein Team zwei Punkte Vorsprung erreicht hat.
  • Macht eine Mannschaft einen Fehler, wechselt der Aufschlag zur anderen Mannschaft.
  • Rotation: jedes Mal wenn eine Mannschaft das Aufschlagrecht zurückbekommt, müssen sie eine Position im Uhrzeigersinn weiterdrehen (wird mit Auswechselspielern gespielt, so wechseln diese immer auf die Position des Aufschlagenden ein).
  • Der Ball darf mit jedem Körperteil gespielt werden.
  • Der Seitenwechsel erfolgt ohne Pause nach jeweils sieben gespielten Punkten in den ersten beiden Sätzen, nach jeweils fünf Punkten im dritten Satz. Die Pause zwischen zwei Sätzen beträgt eine Minute.
  • Einem Spieler ist es nicht gestattet, den Ball zweimal hintereinander zu schlagen (außer wenn er blockt, wobei dies dann auch als zweite Berührung gezählt wird).
  • Der Block zählt als erste Ballberührung, nach einer Blockberührung sind nur noch zwei weitere Berührungen möglich. Auch wenn der Blockspieler den Ball nur leicht touchiert, ist es die erste Ballberührung.
  • Der Spielzug dauert so lange bis der Ball den Boden berührt, “aus” geht oder es einem Team nicht gelingt, ihn ordnungsgemäß zurückzuspielen.
  • Das Eindringen in den Spielraum, das Spielfeld oder die Freizone des Gegners ist nur dann erlaubt, wenn dieser nicht in seinem Spiel gestört wird. Ein ”Übertreten” mit Gegnerberührung gilt in der Regel als Fehler.
  • Tritt während des Spiels eine äußere Beeinträchtigung auf, wird das Spiel unterbrochen und der Spielzug wiederholt.
  • Eine Netzberührung ist nur ein Fehler, wenn ein Spieler die obere Netzkante im Spielgeschehen berührt. Das Netz darunter („schwarzes“ Netz) darf berührt werden, aber nur, wenn der Gegenspieler nicht behindert wird bzw. der eigenen Mannschaft kein Vorteil dadurch entsteht (z.B. Netz nach unten ziehen, so dass der Ball besser rüberkommt)
  • Beim Aufschlag muss der Ball mit einem Teil des Armes geschlagen werden. Dabei muss der Ball vorher sichtbar hochgeworfen oder fallengelassen worden sein.
  • Ein Netzroller ist kein Fehler. Das Spiel läuft normal weiter.
  • Der Angriff darf nur mit hartem Kontakt durchgeführt werden (Schlag, Topspin, Pog, Fingerspitzen und Faust). Es ist nicht erlaubt zu Legen oder den Ball zu Führen.

Wir haben uns bemüht, hier einen sinnvollen Satz an Regeln aufzustellen, der einen flüssigen Spielablauf ermöglicht. Falls der eine oder andere schon Erfahrungen hat und schon absehen kann, das das eine oder andere so nicht funktioniert, dann schreibt uns bitte!!

Und denkt immer daran: Der Spaß soll bei diesem Fun-Turnier immer im Vordergrund stehen 😉